Index der
verwendete Kanonen 1.WK in den Alpen

der österreichisch ungarischen Armee


erster Weltkrieg 1915 -1918


Ulrich Mößlang Optik Heydenreich der  Tauchbrillenspezialist  und  zertifizierter Sport-Optiker  
Fernkampfwerke, Bunker, Infanteriestützpunkte, Stellungen und Festungen der Österreicher und Ex Forte der Italiener aus dem ersten Weltkrieg in den Alpen, Dolomiten, Verona, Venezien und Friaul.
 

 


Skoda Geschütz vor dem Ex Forte Belvedere


Der 30.5 cm Skoda-Mörser befindet sich vor dem 
Kriegsmuseum Roveretto
Museo della Guerra, Roveretto

 

Kanonen der 
österreichisch ungarischen Armee

 


Die verschiedenen Modelle und deren Daten

 

Gesammelte Fotos der verschiedenen in- und ausländischen Leserzuschriften aus ihren Alben der Großväter.
Besonderen Dank an unsere Freunde in USA und Argentinien.

Bildtafel moderner Geschoße
40mm

37mm Schnellfeuer M15

6 cm M98 mit Panzerstand

7cm M1875

7cm M9

75mm L29 Krupp

75mm M15 Skoda

75mm Gebirgshaubitze

8cm M17

8cm M5 Feldkanone

8cm M5 M8 M10 M15

8cm M02 Senkpanzer

8cm M94 MSK
8cm_M94_PK
8cm_M_94_i_95_KK
8cm_M_98_MSK
9 cm Kanone
10 cm Skodahaubitze

10 cm M14

10 cm M16

10 cm M99 Haubitze

10,4 cm M15

10,4 cm M17

12 cm M80 M96

  12cm_M96_MSK

15 cm Skodahaubitze

15cm M14 M16 Skoda

15 cm M15 Skoda

15 cm M78

15 cm M80 Lang

15 cm M80 Kurz

15 cm M94 M4

15 cm M99 4

15cm_Geschütz_in_Panzerkuppel
15cm_Kanone_in_Panzerkuppel
15cm_M80_Mörser
15cm_Panzer_Stand_Kanone
15cm_Ringkanonen

18 cm M80

21cm M18
21cm_Kanone_in_Panzerung

24 cm M16

24 cm M78 M07 Skoda

24cm M98 Mörser

24cm_Panzer_Batterie
28cm Geschütz in Panzerung
280mm Haubitze

  Skoda Mörser 30.5cm oder 305mm

30,5cm_M11_Mörser  CZ
35cm M16L-45 Eisenbahngeschütz Georg
380mm "Barbara"
420mm "Gudrun"
Skoda - Daimler Traktor
  verschiedene alte Fotos von Kanonen
  Minenwerfer

Mörser, die eine Granate über eine relativ kurze Distanz feuern konnten, waren im Stellungskrieg weit verbreitet und wurden dazu benutzt, die vorderen Feindgräben zu beschießen oder Hindernisse zu zerstören. 1914 verschossen die Briten 545 Mörser-Granaten, 1916 verschossen sie 6.500.000.
Das Geschoss wurde einfach in das Rohr fallen gelassen und zündete, sobald es den am Rohrende befindlichen Zünddorn erreichte.

Die Deutschen setzten eine Reihe verschiedener Mörser ein, die kleinsten waren die Granatenwerfer, die mittleren die Minenwerfer. Die großen Ladungswerfer verschossen einen Lufttorpedo mit einer 90-kg-Sprengladung über 900 m weit. Der Flug dieser Geschosse war jedoch recht langsam, daher konnten die Soldaten rechtzeitig versuchen, in Deckung zu gehen.

 

6 cm Kolben
8 cm M15
9 cm Lanz
9 cm M14 Skoda
9cm M17 Skoda
12cm M15
 12cm Spitz
 14 cm M16 M18 Skoda
14cm M18 Skoda
14cm
15cm Roka Halasz
17cm M16 Erhardt
20cm Spitz
225 mm M15 M17 Böhler
25cm M16 Erhardt
26 cm M16 Skoda
  Artillerie in Kavernen
   
 
Maschinengewehre 1.WK
 
 
Dioramen von Geschützstellungen
 
 
Panzerkuppel
 
 
Gruson - Panzerkuppel
Grusonturm / Schweiz
Grusonpanzerung / Holland

 

Kanonen aus der Festungsstadt Trient

Weitere Seite mit Kanonen

Skizzen zu Schnittzeichnungen

Gebirgsartillerie


Die Ausstellungsstücke befinden sich vor dem sehenswerten Museum auf den Hochebenen.

Die folgenden zwei Kanonen sind in der Batteria Bassa (Rivoli)

Kanonen im Stollensystem des Monte Grappa




Die Kanone ist bei der Zufahrt zu Monte Grappa neben einer Kirche



Ausstellungsstücke vor dem Kaiserjägermuseum


russisches Beutegeschütz 1905 vor dem Kaiserjägermuseum


oben und unten: Mörser 14 M 16 MW RohrNr. 646


Was ist das?  Zum Minenräumen?  vor dem Kaiserjägermuseum
bitte Nachricht an uli@moesslang.net

Hallo Uli!
Das kuriose Stück ist ein Sandanker und wurde an den Flüssen zum
verankern der Pontonbrücken verwendet.
                          schönen Gruß
                                                    Erich

oder zu einer italienischen Seite
Nuova pagina riguardante le artiglierie italiane ed austriache
Cannone dell'Adamello

Die Fotos mit dem Hinweis Kaiserjägermuseum Innsbruck unterliegen dem Copyright des Kaiserjägermuseum Innsbruck.  Eine weitere Verwendung benötigt eine gesonderte Freigabe  des Kaiserjägermuseums Innsbruck !

österreichischer leichter Granatwerfer
Kaiserjägermuseum Innsbruck

 
österreichischer Flammenwerfer               italienischer Flammenwerfer
Kaiserjägermuseum Innsbruck

 
österreichischer Luftminenwerfer                österreichischer M34 Minenwerfer
Kaiserjägermuseum Innsbruck


Kaiserjägermuseum Innsbruck


Russisches 37 mm Infanterie-Grabengeschütz
Kaiserjägermuseum Innsbruck


Italienisches Geschütz 70A
Kaiserjägermuseum Innsbruck

 

 

zurück zum Index